Peter Thalmann (1926 – 2008) schuf idyllische Sehnsuchtslandschaften, geheimnisvolle Atmosphären und humoristische Stimmungen. Der in Buchs (AG) geborene Künstler kehrt mit seiner Ausstellung zu seinen Wurzeln zurück. Als Enkel und letzter bedeutender Schüler Cuno Amiets war ihm das Erbe seines Grossvaters ebenso Würde wie Bürde. Er ehrte es gleichermassen, wie er sich davon emanzipierte. Vom Maler, Zeichner und Lithografen Peter Thalmann werden von impressionistischer Stimmung gefärbte und fast monochrome Landschaften, intime Interieurs und mit Humor gesehene Figuren, pastorale Tiere und aus nächster Nähe fokussierte Stillleben gezeigt.