CLAUDIA MEYER

CLAUDIA MEYER Claudia Meyers Oeuvre situiert sich im spannungsreichen Kräftefeld von gegenständlicher und abstrakter Malauffassung. Von ihren frühen Bildern aus den neunziger Jahren bis hin zu ihren jüngsten Werken zeigt sich das Bestreben, ausgehend von alltäglichen Erfahrungen, eine Sprache der Kunst zu finden, die sowohl inhaltlich wie formal, die schnell sich verändernde Zeit ästhetisch widerspiegeln kann.
In Auseinandersetzung mit Vertretern der klassischen Moderne geht es ihr darum, einen Begriff von Kunst zu vermitteln, der nicht nur die Freiheit des künstlerischen, sondern auch die Freiheit des rezipierenden Subjekts mitumfasst. Solche ästhetische Überlegungen lassen den traditionell nicht weiter hinterfragten formalen Aufbau eines Werkes ganz andere Dimensionen annehmen, wie dies insbesondere an ihren Reliefbildern sichtbar wird.
Es geht der Künstlerin darum, die freie Rezeption eines Werkes, bislang ein zumeist vernachlässigtes Moment der Kunst, zum integralen Bestandteil desselben zu machen. So wird das Kunstwerk nicht allein nur zum Spiegel ihrer selbst und der Gesellschaft, sondern auch zu dem des aufmerksamen Betrachters ihrer Werke.

Solo und Gruppenausstellungen in:
EUROPA: France, Norway, Switzerland, Russia, Spain, Italia
MIDDLE EAST: Abu Dhabi, Dubai, Sultane of Oman
USA: California, Louisiana, Mexico, New York
ASIA: Singapore, Japan, China

www.claudiameyer.com